Autonomes Arbeiten in der Pflege

Veröffentlicht am

Wie wird bei den Pflegefreunden der Dienstplan für die ambulante Pflege geschrieben

Autonom bedeutet eigenständig, selbstständig oder auch unabhängig. Somit zeichnet sich autonomes Arbeiten durch die Freiheiten und Freiräume der Mitarbeiter aus. In verschiedenen Bereichen ermöglichen die Pflegefreunde die freie Gestaltung des Arbeitsalltags und haben einen modernen Weg gefunden, sich auch in der Pflege entfalten zu können.

Voraussetzung für autonomes Arbeiten ist das Vertrauen in das Team sowie die offene Kommunikation. Unsere Geschäftsführung Sarah und Alex geben ihren Mitarbeitern Freiräume und Möglichkeiten sich in ihrer Arbeit frei zu entfalten. Dabei vertrauen sie ihren Mitarbeitern und schaffen mit flachen Hierarchien ein entspanntes Verhältnis zueinander. Wir stellen ein paar Bereiche vor, in denen das autonome Arbeiten schon hervorragend funktioniert.

Dienstplan selbst erstellen

Der erste Faktor autonomen Arbeitens ist die Zeit. Bei den Pflegefreuden werden Dienstpläne gemeinsam mit Kollegen erstellt, wobei auf individuelle Wünsche des einzelnen eingegangen werden kann. Mit Vereinbarkeit der Patientenversorgung können die Pflegekräfte entscheiden, wann sie ihre Arbeit erledigen. Flexible Arbeitszeiten ermöglichen hier eine gute Vereinbarkeit mit dem Privatleben. Dabei ist es wichtig, dass die Touren eingehalten werden und Absprachen verlässlich im selbstorganisierten Team getroffen werden. Das funktioniert bislang immer super! Hier muss die Geschäftsführung nur noch die Einhaltung der arbeitsrechtlichen Regelungen überprüfen.

Eigenverantwortliches Arbeiten

Beim autonomen Arbeiten haben die Mitarbeiter auch die Möglichkeit zu entscheiden, was sie tun. Die Pflegefreunde haben eine abgeschlossene Ausbildung in der Pflege. Sie wissen also wie ihre Arbeit funktioniert. Sarah und Alex geben ihren Mitarbeitern viel Verantwortung mit. Sie können ihren Mitarbeitern vertrauen und wenn doch Fragen aufkommen oder etwas mal nicht so funktioniert wie es soll, setzen die beiden auf eine offene Kommunikation. Nur wenn man offen darüber redet, kann es beim nächsten Mal besser funktionieren. Eine unserer goldenen Regeln: „Fehler sind zum Lernen da und nicht zum Draufhauen.“

Technische Voraussetzungen

Der dritte Aspekt ist die Frage nach dem Wie. Die Pflegefreunde arbeiten mit einer modernen Plattform, die von allen mobil abgerufen werden kann. Über die Plattform kann mit den Kollegen gechattet werden, es können Besprechungen abgehalten und Notizen und Anhänge ausgetauscht werden. Das ermöglicht dem selbstorganisierten Team eine schnelle und zuverlässige Kommunikation, die viel Zeit und Nerven spart.

Auch bei der Planung der Touren hilft ein modernes Programm, auf das jeder von überall Zugriff hat.  Die Touren werden eigenständig im Büro vorbereitet und die Medikamente gestellt. Hier wird mit der Kaizen Managementmethode gearbeitet, die jedem eine einfache und selbstständige Organisation ermöglicht. Bei den Pflegefreunden sind somit einige technische Voraussetzungen für ein autonomes Arbeiten gegeben.

Die Pflegefreunde – ein starkes Team

Die Pflegefreude bilden ein starkes Team, wodurch sich das autonome Arbeiten noch besser umsetzen lässt. Zuverlässige Kollegen und flache Hierarchien helfen dabei, dass Touren auch mal kurzfristig umgeplant werden können oder ein Kollege für den anderen einspringt. Wenn es Probleme gibt, wird offen darüber geredet und nach einer Lösung gesucht. Dabei wird keiner allein gelassen.

Auch bei dem 5-Freunde-Programm wird zusammen im Team gearbeitet. Jede Pflegefachkraft kann selbst entscheiden, wie weit sie die Karriereleiter hoch geht und wird von ihren Kollegen und den Geschäftsführern unterstützt. Es werden viele Freiheiten und Möglichkeiten geboten, sich zu entfalten. Das wissen die Pflegefreunde sehr zu schätzen.

Durch Zusammenhalt, Vertrauen und gegenseitige Unterstützung kann jeder einzelne sich individuell weiterentwickeln. Immer mit dem Ziel vor Augen das Bestmögliche zu erreichen.
Eine gute Basis um als Team zusammen zu wachsen; mit Respekt füreinander und gleichberechtigt die Herausforderungen anzunehmen. Probleme werden offen angesprochen, nach Lösungen gesucht und umgesetzt.
Der Erfolg bestärkt und beflügelt immer wieder auf’s Neue.

Helga, Pflegefreundin

Lass´ uns diesen Weg weiter gehen

Die Pflegefreunde haben bislang durchweg positive Erfahrungen mit autonomen Arbeiten gemacht. Inspiriert waren sie von der niederländischen Buurtzorg Bewegung, welche sie auf das deutsche Gesundheitswesen angepasst haben. Beide Seiten, sowohl die Geschäftsführung als auch die Mitarbeiter, ziehen ihre Vorteile daraus. Es ist also auch in der Pflege möglich autonom zu arbeiten. Lass´ uns diesen Weg weiter gehen! 

Wir konnten dich mit unserem Konzept überzeugen?
Dann bewirb dich noch heute per Mail an info@pflegefreunde.org

Folge uns auf Facebook