Hitzewelle in Münster

Veröffentlicht am

Es ist Anfang Juli, der Sommer hat begonnen und die Temperaturen steigen in Münster auf über 30C°. So schön das auch klingt, vielen älteren Menschen macht die Hitze ganz schön zu schaffen. Wie kann man der Hitze etwas entgegenwirken, worauf sollte man achten und auf welche Körpersignale sollte man hören? Wir möchten ein paar Tipps geben, um die Hitze im Sommer etwas besser ertragen zu können.

Ältere Menschen vertragen die Hitze generell schlechter, da der Körper von allein nicht mehr so schnell abkühlt und das Durstgefühl nachlässt. Das kann schnell zur ernsthaften Bedrohung führen, wenn der Körper austrocknet und dehydriert. Wir geben ein paar Tipps, wie man dem entgegenwirken kann und wie man handeln sollte, wenn der Körper bereits am dehydrieren ist.

So vertragen Sie die Hitze besser

Um die Hitze besser zu vertragen und einer Dehydration entgegenzuwirken gibt es ein paar Tipps, die man gut in seinen Alltag integrieren kann. Dazu gilt: Machen Sie nur so viel, wie Sie schaffen. Sie sollten es ruhig angehen lassen und Aktivitäten, wie zum Beispiel Gartenarbeit, Hausarbeit oder Einkaufen, vermeiden. Wir Pflegefreunde unterstützen Sie gerne, wenn Sie Hilfe benötigen.

Hören Sie auf Ihren Körperr

Sollte es zu einer Dehydration kommen wird Ihr Körper sich bemerkbar machen. Verschiede Symptome deuten auf eine Dehydration hin, welche sich zu einem Schock entwickeln kann. Nehmen Sie die folgenden Symptome also ernst:

Typische Symptome für eine Dehydration sind:

  • Durst
  • Trockener Mund und trockene Zunge
  • Kopfschmerzen
  • Konzentrationsschwäche
  • Müdigkeit, Schwäche
  • Schwindel
  • Stark gefärbter bis dunkler Urin, Abnahme der Urinmenge
  • Trockene, juckende Haut
  • Spröde bis rissige Lippen
  • Eingesunkene Augen
  • Herzrasen

Wird keine Flüssigkeit aufgenommen kann es zu weiteren Symptomen kommen:

  • Niedriger Blutdruck
  • Kreislaufschwäche
  • Bewusstseinsstörung

Dadurch kann es zu einem Schock kommen und auch die Gefahr für Hitzeschäden und Hitzeschlag steigt. Deshalb sollten Sie schon auf die ersten Anzeichen reagieren und sich bei Bedarf Hilfe holen.

Befolgen Sie die Tipps und trinken Sie genügend. Bei Kreislaufproblemen legen Sie Ihre Beine hoch. Geben Sie Ihren Angehörigen oder uns Pflegefreunde Bescheid, wenn Sie Anzeichen einer Dehydration verspüren. Dann sollte umgehend ein Arzt aufgesucht werden. Passen Sie auf sich auf!

Die Pflegefreunde kühlen sich ab

Auch auf der Arbeit sollte man sich abkühlen und Pausen einlegen. Die Pflegefreunde kühlen sich mit reichlich Getränken ab. Ein Eis zwischendurch darf natürlich auch nicht fehlen 😊

Die Pflegefreunde

Folge uns auf Facebook