Wir fördern unsere Pflegefreunde

Veröffentlicht am

Pflegefreunde regelmäßige Fortbildungen

Unsere Mitarbeiter sind unser Herz und unser Hirn. Ohne ihre fachlichen und sozialen Kompetenzen läuft bei uns rein gar nichts. Damit unsere Pflegefreunde immer mit aktuellem Know-how ausgestattet sind, bezahlen wir ihre Fort- und Weiterbildungen.


Vorhandenes Wissen erneuern oder neue Kompetenzen erwerben – wir finden: Kein Mensch lernt je aus. Vor allem rund um das Thema Pflege gibt es eben nicht nur die vorgeschriebenen Fortbildungen, etwa die regelmäßige Auffrischung des Erste-Hilfe-Kurses, sondern auch viele wichtige Weiterbildungen, beispielsweise folgende:

  • Palliativ-Care
  • Wundmanagement
  • Praxisanleitung
  • Schmerzmanagement

Wir fördern unsere Pflegefreunde. So auch Katrin Meiners. Die examinierte Altenpflegerin wollte schon lange vor ihrem Wechsel zu uns eine Weiterbildung zur Praxisanleiterin machen: „Mein ehemaliger Arbeitgeber stellte mir die Ausbildung zwar in Aussicht, im Arbeitsalltag kam dann aber leider immer wieder etwas dazwischen“, sagt sie.

Wir bezahlten Katrin die Ausbildung. In vier Monaten fuhr sie jeweils für eine Woche zum Kurs nach Recklinghausen. Sie legte erfolgreich ihre Fachprüfung zur Praxisanleiterin ab und ist bei uns jetzt erste Ansprechpartnerin für unsere Auszubildenden und Praktikanten.

Fortbildungen im Haus der Pflegefreunde

Zusätzlich zu den individuell bezahlten Weiterbildungen fördern wir alle Pflegefreunde auch durch regelmäßige Fortbildungen direkt in unserem Haus. Darunter gibt es viele Pflegethemen, die im Arbeitsalltag immer wieder auftauchen – beispielsweise „Umgang mit Demenzkranken“, „Nähe und Distanz zu Patienten“ oder „Sterbebegleitung“.

Foto: Microgen, shutterstock.com