Tipps für den 1. Arbeitstag

Veröffentlicht am

Der Bewerbungsprozess verlief erfolgreich und du bist ab jetzt ein Pflegefreund! Die größte Hürde ist genommen und die erste Nervosität verschwunden. Doch mit dem ersten richtigen Arbeitstag steigt auch die Nervosität wieder an. Mögen mich die Kollegen? Was ist, wenn ich etwas falsch mache? Muss ich irgendetwas beachten? Damit du entspannt den ersten Arbeitstag bewältigen kannst, haben wir dir hier ein paar Tipps zusammengestellt.

Der erste Arbeitstag ist immer aufregend, egal wie erfahren man schon ist. Wir möchten dir Tipps für einen erfolgreichen Start geben.

1. Feedback

Es gibt nichts Unangenehmeres als zu spät zur Arbeit zu kommen. Gerade zu Beginn ist man mit seiner Strecke zur Arbeit noch nicht so vertraut. Daher solltest du an den ersten Arbeitstagen lieber etwas mehr Zeit einplanen. Egal ob mit Auto, Bus oder Fahrrad, auf dem Anfahrtsweg kann es immer mal zu Verzögerungen kommen, die man einplanen sollte. Es macht auch Sinn, die Strecke einmal „Probe zu fahren“, falls man sich nicht sicher ist, wie lange man zur Arbeit benötigt.

2. Die richtige Kleidung

Jeder Pflegefreund erhält von uns mehrere Poloshirts und auch Pullover, die auf der Arbeit getragen werden. Diese bekommst du, wenn du den Arbeitsvertrag unterschreibst. Hast du diese aus irgendeinem Grund zum ersten Arbeitstag noch nicht erhalten, ziehe am besten schlichte und bequeme Kleindung an.

3. Lass´ dich nicht aus der Ruhe bringen

Das man nervös ist am ersten Arbeitstag ist ganz normal und die Pflegefreunde werden alles versuchen, dir diese so schnell wie möglich zu nehmen. Sei freundlich, engagiert und interessiert und vor allem, sei du selbst. Dann kann nichts schief gehen. Sollten Fragen zu den Aufgaben und Abläufen aufkommen, kannst du diese jederzeit stellen, da gibt es auch keine dummen Fragen.

4. Fehler sind zum Lernen da

Am ersten Arbeitstag ist alles neu und man muss sich in die neuen Aufgaben erstmal hineinfinden. Da können auch mal Fehler passieren. Wichtig ist hier, dass du darüber sprichst und deinem Kollegen mitteilst, dass du einen Fehler gemacht hast. So kann schnell gehandelt werden und du zeigst Ehrlichkeit und Kollegialität. Du solltest auf keinen Fall einen Fehler verschweigen.

5. Immer schön lächeln

Trete´ deinen neuen Kollegen offen und freundlich gegenüber und versuche dir möglichst viele Namen zu merken. Wir duzen uns übrigens alle untereinander. Wenn du mit einem Lächeln durch den Arbeitstag gehst, freut das nicht nur deinen Kollegen, auch die Patienten werden dich schnell ins Herz schließen. Eine positive Grundeinstellung erleichtert dir den ersten Arbeitstag.

6. (Raucher-) Pausen

Informiere dich am besten erst über die Handhabung von Raucherpausen und der Länge und Uhrzeit der Mittagspausen, bevor du diese beginnst. So kannst du Unannehmlichkeiten vermeiden und dich darauf einstellen.

7. Feedback

Gerne möchten wir auch von dir ein Feedback hören, wie der erste Arbeitstag verlief. Sei dabei gerne ehrlich und sprich direkt an, wenn etwas nicht so gut gelaufen ist. Wir haben immer ein offenes Ohr.

Fazit

Der erste Arbeitsalltag ist immer aufregend, aber auch viel einfacher zu bewältigen als gedacht. Wenn du freundlich, engagiert und interessiert bist und dabei viele Fragen stellst, steht einem nichts im Wege. Wenn man sich dann noch an alle Regeln hält und sich zum Beispiel beim Thema Pausen an den Kollegen orientiert, ist der erste Arbeitstag erfolgreich gemeistert.

Um eine angenehme Arbeitsatmosphäre zu schaffen gelten die meisten Tipps natürlich über den ersten Arbeitstag hinaus, aber wir hoffen, dass diese Tipps dir helfen entspannt in das neue Abenteuer zu starten.😊

Du befindest dich noch im Bewerbungsprozess? Auch hier haben wir einige Tipps zusammengestellt. Viel Spaß beim Lesen: Der Bewerbungsprozess – schnell und einfach

Folge uns auf Facebook

Wir freuen uns über eine Google Bewertung!