Pflegefreunde passen Gehälter an

Veröffentlicht am

Aktuell befinden wir uns in einer schwierigen Zeit. Die Pandemie schränkt uns weiterhin ein, vor allem den Alltag der Pflegekräfte. Dazu kommt die Inflation mit steigenden Preisen in nahezu allen Bereichen. Der Tankrabatt sowie das 9-Euro-Ticket sind ausgelaufen und auch die Energiepreise steigen. Das kann ja ein toller Winter werden… Die Pflegefreunde bringen jedoch ein Funken Hoffnung!

Zu Beginn dieses Monats wurden die Gehälter aller Pflegekräfte, zum Teil deutlich, erhöht. Egal ob examinierte Pflegefachkraft, Medizinische Fachangestellte oder ungelernte Pflegekraft (auch als Quereinsteiger). Die Monatsgehälter erhöhen sich für alle! Das freut vor allem die Pflegekräfte, die den steigenden Preisen nun etwas optimistischer entgegentreten können. Aber auch die Geschäftsführer sind glücklich, ihren Mitarbeitern diese freudige Nachricht überbringen zu können.

Ich freue mich, dass aus dem Klatschen endlich ein Klingeln der Geldbörsen bei unseren Pflegekräften geworden ist. Wir haben uns sogar dazu entschieden die Gehälter so anzuheben, dass sie teils deutlich über den verfügbaren offiziellen Tarifen des Tariftreuegesetzes liegen. Somit bleiben wir unserer Linie treu, ganz vorne mit dabei zu sein. 

Alex Geschäftsführer

Die Erhöhung im Detail

Die Lohntabelle der Pflegefreunde ist in verschiedene Entgeltgruppen gegliedert. Die Pflegekräfte ohne Ausbildung in der Pflege erhalten bereits einen Stundenlohn, der sich sehen lassen kann: hier sind es 15,10€ pro Stunde. Einen deutlichen Sprung im Vergleich zu vorher hat das Gehalt der Medizinischen Fachangestellte gemacht. Dieses beginnt nun bei 3.207€ brutto pro Monat im ersten Beschäftigungsjahr, auch hier auf Basis einer 40 Stundenwoche. Der Stundenlohn ist hier um gute 30% auf 18,50€ angestiegen. Die examinierten Pflegefachkräfte verdienen bei den Pflegefreunden ab 22,00€ pro Stunde. Sie starten bereits in Stufe 2 und erhalten 3.813€ brutto pro Monat bei einer 40 Stundenwoche. Auch hier steigt der Stundenlohn um knapp 30% an. Die Hauswirtschafts- und Betreuungskräfte beginnen mit einem Einstiegsgehalt von 2.496€ brutto pro Monat auf Basis einer 40 Stundenwoche. Dies entspricht einem Stundenlohn von bereits 14,40€.

Dazu erhalten die Pflegekräfte je nach Stelle noch eine Rufbereitschaftspauschale von etwa 160€ pro Monat und weitere Zuschläge von circa 50-60€ pro Monat. Umso länger eine Pflegekraft bei den Pflegefreunden beschäftigt ist, desto höher wird auch das Monatsgehalt. Das sind doch gute Aussichten für die Zukunft 😊

Weitere Informationen zu den Gehältern, auch zu Pflegehelfern mit Behandlungspflegeschein sowie zur Praxisanleitung, haben wir in unseren Faktenblättern zusammengestellt: